Sinnlose Gesetze aus Deutschland:
 Dränglervorschrift

Wieder mal über "Linkspenner" auf der Autobahn geärgert?
Seit der neuen "Dränglervorschrift":

Drängeln:
250 EUR, 4 Punkte und 3 Monate Fahrverbot !!!
sollte man besser gleich direkt rechts überholen, denn...

Rechts überholen:
50 EUR und 3 Punkte
(200 EUR und 1 Punkt gespart)

Einen weiteren Punkt sparen kann man sogar noch wenn
man statt der rechten Spur gleich den Standstreifen benutzt.

Seitenstreifen zum Zweck des schnelleren Vorwärtskommens nutzen:
50 EUR und 2 Punkte

Fazit: Niemand bedrängt, nicht aufgeregt (Nerven gschont...)
sehr schnell vorangekommen und noch 200 EUR und 2 Punkte gespart.

ABER! Das geht noch viel billiger und effektiver!

Kauf dir einfach ein Blaulicht und ein Martinshorn, gebrauche
dasselbe und du kannst dir deinen Fahrstreifen aussuchen der freigemacht werden soll.
Die Verwendung solcher kleinen Hilfen im täglichen Verkehr kostet läppische 20 EUR!!!

Steht so im §38 StVO geschrieben!

Also alles in allem 230 EUR gespart, KEINE Punkte und KEIN Fahrverbot kassiert.

Dass Leute für ihre vergehen bestraft werden ist ja durchaus gerechtfertigt aber hier stimmt doch irgendwie das Verhältnis nicht oder wie sehe ich das?

Es lebe die Gesetzgebung!!! 

Freundliche Grüsse
Loris Gerber (aus Luzern)

ADMIN-Kommentar:
Wir begrüßen es, wenn sich Besucher aus dem befreundeten Ausland
(hier sind speziell die Bewohner aus Friesland, Bayern, Österreich und der Schweiz gemeint)
an unserer Seite beteiligen. Aber, wer Autoraser mit 1,5 Millionen Franken bestraft, muss sich schon zurückhalten was unsere deutschen beknackten Gesetze angeht......
OK, war nur ein Scherz ... Danke Loris

 Wer in Deutschland als Deutscher Staatsbürger einen Handwerksbetrieb gründen will, braucht dazu einen Meisterbrief. Wer als EU-Ausländer in Deutschland einen Handwerksbetrieb gründen will, braucht dazu keinen ... Dies wird durch das EU-Harmonisierungsgesetz geregelt
Da stellt sich die berechtigte Frage, was geht schneller? z.B. die franz. Staatsbürgerschaft oder eine 2 -jährige Ausbildung zum Meister?

 als Fan von eurer Seite will ich euch auch ein sinnloses Gesetz mitteilen, was die Stadt Bad Soden-Allendorf erlassen hat. Gaststättenbetreiber, deren Sonnenschirme und Cafehausstühle nicht dem Bürgermeister gefallen, müssen doppelt so hohe Abgaben pro Stuhl und Schirm an die Stadt zahlen. Die Stadt will damit angeblich dafür sorgen, dass die Schirme und Stühle einheitlicher sind und so besser ins Stadtbild passen... 
Gruß, Patrick

 Feiertagsschutzverordnung - FSchVO:
1. Öffentlich bemerkbare Arbeiten an Sonn- und Feiertagen §2: € 20.-
 
 OWiG: Belästigung der Allgemeinheit durch Werfen von kleinen Gegenständen bei Veranstaltungen §118:  € 20.- 
 
 In Deutschland ist es verboten, mit einer Pappnase, einem falschen Bart oder einem bemalten Gesicht an einer öffentlichen Versammlung und Aufzügen teilzunehmen. Ein Verstoß gegen dieses Vermummungsverbot kann Sie für 12 Monate ins Gefängnis bringen oder Sie eine Geldstrafe kosten.
 
 Von April bis September dürfen Mieter einmal monatlich auf dem Balkon oder der Terrasse grillen.

Allerdings muß eine nachbarschaftliche Ankündigung 48 Stunden vorher stattfinden
(AG Bonn 6 C 545/96).

 "Es ist nicht möglich, den Tod eines Steuerpflichtigen als`dauernde Berufsunfähigkeit` im Sinne von §16 Abs. 1 Satz 3 EStG zu werten und demgemäß den erhöhten Freibetrag abzuziehen."  (Bundessteuerblatt)
Jule Lohdal
 "Nach dem Abkoten bleibt der Kothaufen grundsätzlich eine selbstständige bewegliche Sache, er wird nicht durch Verbinden oder Vermischen untrennbarer Bestandteil des Wiesengrundstücks, der Eigentümer des Wiesengrundstücks erwirbt also nicht automatisch Eigentum am Hundekot!"   (Fallbeispiel der Deutschen Verwaltungspraxis)
Jule Lohdal

 Lärm im Treppenhaus berechtigt zur Mietminderung. Diese müssen Sie aber wegen unureichender Schallschutzisolierung schnell beantragen.

Denn: Zahlen Sie erstmal die Miete ohne Beschwerde in voller Höhe weiter, dann können Sie nach sechs Monaten die Miete nicht mehr mindern
(OLG Frankfurt/Main 16 U 56/99 WM 2000, 116).

 § 311
Freisetzen ionisierender Strahlen

(1) Wer unter Verletzung verwaltungsrechtlicher Pflichten (§ 330d Nr. 4, 5)

 

1.

ionisierende Strahlen freisetzt oder

 

2.

Kernspaltungsvorgänge bewirkt,

die geeignet sind, Leib oder Leben eines anderen Menschen oder fremde Sachen von bedeutendem Wert zu schädigen, wird mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.

(2) Der Versuch ist strafbar.

Also wenn man ne A-Bombe hochgehen lässt in Deutschland wird mit 5 Jahren Knast bestraft. Lasst das ma nicht die Terroristen hören, die lachen sich kapput hehe...
LG Dirk

 In Paragraph 18 absatz 3 der SächsGarVo steht unter anderm das aus Brandschutzgründen keine Reifen und/oder Räder in einer öffentlichen Garage gelagert werden dürfen. (Frage: muss ich jetzt jedesmal, wenn ich in meine Garage Fahre, noch die Räder von meinem Auto abbauen? aus Branschutzgründen!?)

Lotentoni

 Mietminderung kann auch beantragt werden, wenn die Bauarbeiter-Kolonne auf der Großbaustelle vor ihrer Haustür starken Schmutz, Gestank oder Lärm verursacht.

Die Miete kann umfassend gemindert werden
(LG Hamburg 333 S 13/01 WM 2001, 444).

 Schlechte Nachricht für Spätheimkehrer: Wenn sich ein Garagentor nur mit erheblicher Geräuschentwicklung öffnen und schließen läßt, darf die Garage nachts nicht benutzt werden.

Zwischen 22 Uhr und 6 Uhr morgens müssen Sie Ihr Auto dann also wegen der Nachtruhe der Nachbarn im Freien stehen lassen
(OLG Düsseldorf, Az. 5 Ss (Owi) 56/91).

 § 962 Verfolgungsrecht des Eigentümers
 Der Eigentümer des Bienenschwarms darf bei der Verfolgung fremde Grundstücke betreten. Ist der Schwarm in eine fremde nicht besetzte Bienenwohnung eingezogen, so darf der Eigentümer des Schwarmes zum Zwecke des Einfangens die Wohnung öffnen und die Waben herausnehmen oder herausbrechen. Er hat den entstehenden Schaden zu ersetzen.
Danke an tina presnec

 Hallo, hab mich schlappgelacht bei den sinnlosen Gesetzen. Als Justizbeamtin ist einem so etwas manchmal fast peinlich. Hier noch ein paar weitere (die deutschen Gesetze sind unerschöpflich…): 

§ 28 II StVO: „Für Reiter, Führer von Pferden sowie Treiber und Führer von Vieh gelten die für den gesamten Fahrverkehr einheitlich bestehenden Verkehrsregeln und Anordnungen sinngemäß. Zur Beleuchtung müssen mindestens verwendet werden:

1. Beim Treiben von Vieh vorn eine nicht blendende Leuchte mit weißem Licht und am Ende eine Leuchte mit rotem Licht,
2. beim Führen auch nur eines Großtieres oder von Vieh eine nicht blendende Leuchte mit weißem Licht, die auf der linken Seite nach vorn und hinten gut sichtbar mitzuführen ist.“

§ 2 Bundesreisekostengesetz (BRKG)
„…Dienstreisen sollen nur durchgeführt werden, wenn sie aus dienstlichen Gründen notwendig sind.“ (Ach?!) 

Mit ganz herzlichen Grüßen
Esther Näßler

 Ehemaliges DDR Gesetz, sexueller Missbrauch von landwirtschaftlichem Nutzvieh.
Bestrafung bis zu fünf Jahre Freiheitsentzug.
--knoby

 In Deutschland ist es verboten, im Gleichschritt über eine Brücke zu marschieren. (StVO §27, Abs. 6)
Jasmin

 gem. § 50StVO ist das Fahrrad fahren auf der Insel Helgoland verboten.
Cornelius Schaffrath
Fachanwalt für Strafrecht
 in der Reichsschokoladenverordnung heißt es:
Weihnachtsmänner im Sinne dieser Verordnung sind auch Osterhasen
Cornelius Schaffrath
Fachanwalt für Strafrecht

 VORSICHT beim Poppen !!!
Wer den „Höhepunkt“ des Tages lautstark genießen will, sollte es abends nicht zu spät werden lassen. So entschied jetzt ein deutsches Amtsgericht und wies die Beklagten darauf hin, daß „lautes Stöhnen beim Sexualverkehr eine unzumutbare Belästigung der Nachbarn“ sei – zumindest zwischen 22 Uhr und 6 Uhr in der Früh'.

 Bestimmungen zur Handgepäckmitnahme in
Flugzeugen:
 Laut dem Bundesministerium des Inneren ist es
verboten, Katapulte als Handgepäck in einem Flugzeug mitzunehmen.
Vielen Dank an Patrick Dehnhardt